Header-Bild
17.04.2017 | Kategorie: Nachrichten Aktive Wehr | Zurück zu Alle Nachrichten

Anfang April führte die Freiwillige Feuerwehr Holzmaden eine Einsatzübung durch. Der Einsatzort war dabei das landwirtschaftliche Anwesen „Brunnenhof“ in der Verlängerung der Brunnenstraße.
Das Szenario der Übung bestand aus einem Brand in der neuen Mehrzweckhalle, infolgedessen zwei Personen im Gebäude als vermisst galten.

Nach der Erkundung des Einsatzleiters begann die Besatzung des Tragkraftspritzenfahrzeugs-Wasser (TSF-W) die Personensuche und Brandbekämpfung vorzubereiten. Die hierfür notwendige Löschwasserversorgung baute die Besatzung des Löschgruppenfahrzeugs 8 (LF 8) von der Brunnenstraße her auf. Hierfür ist eine 200m lange Schlauchleitung notwendig, welche die Einsatzkräfte zügig verlegt hatten. Zusätzlich wurde die Freiwillige Feuerwehr Weilheim mit dem Schlauchwagen 1000 (SW 1000) sowie einem weiteren Löschgruppenfahrzeug (LF KatS) alarmiert. Die Einsatzkräfte aus Weilheim bauten eine zweite Wasserversorgung von der Aichelberger Straße aus zur Einsatzstelle auf. Im Anschluss gingen drei Trupps unter Atemschutz ins Gebäude vor und konnten rasch die vermissten Personen retten und die Brandbekämpfung erfolgreich durchführen. Das angrenzende Gebäude wurde per Riegelstellung mit mehreren C-Rohren geschützt.

Die Freiwillige Feuerwehr Holzmaden bedankt sich bei der Familie Münsinger für die Bereitstellung des Übungsobjektes. Ebenso gilt der Dank den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Weilheim für die Unterstützung während der Übung.

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

|