Header-Bild
16.01.2019, 17:11 Uhr
Einsatzstichwort: Brand, Ort: Bahnhofstraße

Zu einem vermeintlichen Gebäudebrand wurde die Freiwillige Feuerwehr Holzmaden am Mittwoch, 16.01.2019 um 17.11 Uhr zur Flüchtlingsunterkunft in der Bahnhofstraße gerufen. Ein mit der Brandmeldeanlage des Gebäudes verbundener Rauchmelder löste diese aus. Daraufhin alarmierte eine Person die Feuerwehr über den europaweiten Notruf 112.

Vor Ort wurde das Gebäude kontrolliert. Da einige Zimmer verschlossen waren, überprüften Einsatzkräfte der Feuerwehr Weilheim die Räume zusätzlich von außen per Drehleiter. Die Brandmeldeanlage löste aus, da in einem der Zimmer geraucht wurde. Für die Einsatzkräfte waren daher keine weiteren Tätigkeiten erforderlich. Ein Zurücksetzen der Anlage war abschließend zunächst nicht möglich, weshalb ein Servicetechniker des Herstellers hinzugezogen wurde. Nach der Instandsetzung der Anlage erfolgte die Übergabe des Gebäudes gegen 20.30 Uhr an den Betreiber, woraufhin die Feuerwehr die Tätigkeit an der Einsatzstelle beenden konnte.

Die Freiwillige Feuerwehr Holzmaden befand sich mit zwei Einsatzfahrzeugen und neun Einsatzkräften im Einsatz, eine Einsatzkraft war in der Zentrale tätig. Weitere elf Einsatzkräfte standen zudem im Feuerwehrhaus in Bereitschaft. Ebenfalls war die Freiwillige Feuerwehr Weilheim/Teck mit drei Einsatzfahrzeugen und 12 Einsatzkräften vor Ort. Des Weiteren befanden sich Einsatzkräfte der DRK-Bereitschaft Weilheim/Teck und des Rettungsdienstes sowie der Polizei im Einsatz.

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

|